Maximo vs Army of Zin

PS2
Releasedatum: 11 Februar 2004
Entwickler: Capcom
Herausgeber: Capcom

Überblick

Capcoms Plattform-Knüller Maximo stürmt mit gezücktem Schwert und magischen Unterhosen auf die PS2, bereit, seine Gegner zu Hackfleisch zu verarbeiten ...

Nach dem anspruchsvollem Denksport-Marathon des Originals kehrt Maximo als Action-Plattform-Held mit stark verbessertem Gameplay, aufpolierter Grafik und nachgerüsteter Unterwäsche auf die PS2 zurück. Ja, es gilt zu entdecken, dass die Feinripp-Furzfänger noch mehr drauf haben, als nur euer Gemächt zu verdecken. Doch zu Maximos multifunktioneller Unterwäsche später mehr ... Der Hauptgrund, warum wir euch Capcoms Fortsetzung ans Herz legen, ist zweifelsfrei die Option, ganze Horden superböser Robo-Skelette umzumähen. Kann ja nicht angehen, dass die sich (wieder mal) mit den Seelen Lebender aufputschen. Dabei kommt ihr in den Genuss eindrucksvoller, mehr als befriedigender Kampf-Techniken.

Maximos Abenteuer setzt irgendwann im Anschluss an die Story seines Vorgängers an, an seiner Seite wieder der tapfere Held und Skelett-Kumpel des Protagonisten, "Grim" Reaper. Beide durchstreifen die Gegend und machen sich auf die Suche nach Sophia, der grossen Liebe von Max. Das verschrobene Duo trottet in ein Dorf, das von den eben schon erwähnten Robo-Kameraden - der Zin-Armee - besetzt wird. Unsere Helden stellen fest, dass sie nur zu Potte kommen können, wenn diese garstigen Biester nicht da sind, also weg mit ihnen - und zwar schnell!Und nun kommt das brillante Kampfsystem ins Spiel. Nehmt euch als Max mehrere Gegner vor und benutzt hierfür Max' altbekanntes Schwert. Haut richtig drauf los, denn diese nervigen Robo-Gesellen können einem richtig auf die Nerven gehen. Je mehr dieser Kerle ihr niedermäht, desto häufiger könnt ihr eure Waffe erweitern und neue Geräte dazu bekommen; etwa den langsamen, aber echt verheerenden Kampfhammer. Ihr habt zudem die Möglichkeit, euren Schutzschild auszubauen und euch selbst so vor fiesen Angreifern besser zu schützen. Ach ja, eure Unterhose könnt ihr gegen eine gepanzerte Version eintauschen, sogar eine, mit der ihr Schätze aufspüren könnt. Sauber!

Während ihr diese nervenden Robo-Biester ausradiert, rentiert sich auch mal eine Auszeit für eine der Neben-Aufgaben, die euch die Dorfbewohner auftragen. So kommt ihr an Knete für Erweiterungen und anderes Zeug heran. Es mag ja sein, dass ihr auch hier zunächst gnadenloses Gameplay erlebt, aber Maximo ist ungebrochen ein Spielereignis der Extraklasse. Habt ihr einmal die Frustrationsschwelle am Anfang überwunden, werdet ihr euch nicht mehr von dem Spiel losreissen können. Seht doch selbst!

 

  • Sammelt Münzen, um eure Waffen, Schutzschilde und Unterhose zu erweitern


  • Wagt euch an verschiedene Neben-Aufgaben, um an dringend notwendige Knete zu kommen


  • Entfesselt eindrucksvolle Ketten-Attacken und Kombos mit dem extrem geschmeidigen Kampfsystem


 


Teilen

Google+

Werde Fan auf Facebook!

Werde Fan auf Facebook!

Klicke auf "Gefällt mir" und geniesse die heissesten News, exklusive Gewinnspiele und Diskussionen mit anderen PlayStation Fans.

Ab zur FanPage ...