LEGO Star Wars II: Die klassische Trilogie

PS2
Releasedatum: 8 September 2006
Herausgeber: LucasArts

Überblick

Helft der Rebellenallianz, das böse Imperium auseinanderzubasteln und die Galaxie wieder zusammenzusetzen – Steinchen für Steinchen!

LEGO Star Wars II ist eine definitiv nicht ganz ernst gemeinte Version der ersten Star-Wars-Trilogie und vermischt den Spass und die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten von LEGO und die epische Geschichte, die Charaktere und das Actionpotential der Star-Wars-Filme (Episode IV – Eine Neue Hoffnung, Episode V – Das Imperium schlägt zurück und Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter).

Vollgepackt mit familienfreundlicher Lego-Action, Rätseln und dem Humor, der das ursprüngliche LEGO Star Wars so beliebt machte, lässt euch dieser zweite Teil der Reihe die Miniaturhelden durch eure Lieblingsszenen der Filme steuern - von Darth Vaders Verfolgung von Prinzessin Leia auf ihrem Blockadebrecher bis zum Showdown auf dem zweiten Todesstern.

  • Erlebt die Wunderwelt von Star Wars – mit LEGO-Steinchen


  • Erstmalig können LEGO-Charaktere in Fahrzeuge ein- und wieder aussteigen und auch Reittiere nutzen


  • Vermischt und kombiniert die Körperteile von mehr als 50 verschiedenen spielbaren Charakteren, um einen von Millionen möglichen "LEGO Star Wars"-Helden zu bauen


Preview

Erlebe die Macht der LEGO-Fortsetzung

"LEGO Star Wars II: Die klassische Trilogy" ist in die Erdumlaufbahn eingedrungen und bringt die LEGO-Version der Klassiker "Krieg der Sterne", "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" auf PlayStation 2.

Ist es wirklich schon über 1 1/2 Jahre her, seit das erste "LEGO Star Wars"-Spiel den Gameralltag aufhellte? Die Mischung aus Sci-Fi-Material der "Star Wars"-Prequels, niedlichen LEGO-Figuren und einfachem, aber süchtig machendem Gameplay katapultierte das Game sofort an die Spitze der Charts. Jetzt erfreut uns LucasArts mit weiteren Abenteuern aus der "Star Wars"-Welt und präsentiert erneut Luke, Leia, Han, Chewie sowie ein paar belanglose Droiden in LEGO-Aufmachung.

Schon während der Eröffnungsszene, in der der kleine Rebel Blockade Runner vom riesigen Star Destroyer verfolgt wird (beide sind natürlich aus Lego-Steinen gebastelt), wird dir bewusst, dass "LEGO Star Wars II" etwas ganz Besonderes ist. Die Kultszenen der klassischen Trilogie sind jedem ein Begriff, sodass ihre Aufführung im LEGO-Look garantiert den einen oder anderen Lacher hervorruft - bis zum Ewok-Tanzfest zum Finale.

Spass mit allen Kreaturen

Wie schon im ersten Spiel wird hier reines Pick-up-and-play-Vergnügen geboten: Du steuerst eine der vielen Hauptfiguren (wie C-3PO, Lando oder Obi-Wan) und bahnst dir deinen Weg durch die besten Szenen der Filme. Während deine Kampf-, Jump 'n Run- und Puzzle-Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden, steht dir immer ein KI-Nebendarsteller zur Seite. So geratet ihr in die legendäre Death-Star-Schiesserei, platzt in die Übungsstunde von Luke und Yoda auf Dagobah oder findet euch mitten im Kampf der Rancor unter Jabbas Palast wieder.

All diese herrlich dargestellten Szenen kannst du in der Rolle verschiedener Figuren erleben. Denn das Wechseln zwischen den anwesenden Darstellern ist kinderleicht. Du kannst als Han wild um dich ballern, als Obi-Wan das Lichtschwert schwingen oder als Chewbacca den Sturmtruppen zu Leibe rücken. Doch hinter dem ganzen Figurenwechsel steckt auch ein Konzept. Bestimmte Figuren werden nämlich für bestimmte Aufgaben benötigt, wie zum Beispiel Türenöffnen. (Ein niedliches Bildchen zeigt den erforderlichen "Schlüsselträger".) Nur schwer bewaffnete Helden kommen zum nächst höheren Level und nur Jedis können sich fortbewegen und Steine mit der Macht zusammensetzen. Doch so ziemlich alle Helden können LEGO-Konstruktionen wie Brücken, Tore und sogar Fahrzeuge wie den AT-ST bauen (die hüpfenden Steine geben Aufschluss); das gab's im Vorgängerspiel noch nicht.

Mit Humor am Werk

Diesmal spielen auch die Fahrzeuge eine grössere Rolle. So kannst du in einem Landspeeder durch Mos Eisley düsen, im Millennium Falcon den Rachen einer Weltraumschnecke entlang fliegen oder auf dem Speederbike durch die Wälder von Endor rasen. Du kannst die Fahrzeuge unterwegs ganz im GTA-Stil wechseln und beispielsweise im Landspeeder das Gelände meistern. Oder du greifst die AT-ATs auf Hoth im Snowspeeder an. Im letzten Spiel haben die Fahrzeug-Levels noch eher eine Unterbrechung dargestellt, doch jetzt bedeuten sie einen weiteren Punkt der Freude im fetzig aufpolierten Game.

So sehr der Fahrzeugwechsel und das Gameplay zu Fuss auch für Unterhaltung sorgen, der wahre Spassfaktor liegt im Humor von "LEGO Star Wars II". Viele grundlegenden Szenen wurden mit einem LEGO-Zwinkern versehen. Da rollt Vader im Cockpit des drehenden TIE Fighter herum, Lukes Roboterhand macht sich selbständig und sorgt für Chaos im Imperium, und Lando lässt erst einmal den Fahrersitz im Falcon herunter, um für eine lässigere Sitzhaltung zu sorgen.

Die kleinen Albernheiten beschränken sich aber nicht nur auf die Filmsequenzen. Du kannst Han beispielsweise einen Indiana-Jones-Hut aufsetzen oder die Helme der Sturmtruppen umdrehen. Oder du unternimmst als R2-D2 eine Spritztour unter den Dagobah-Sümpfen. Diese kleinen Feinheiten und das ausgefeilte Gameplay beweisen, dass LucasArts hier mit Liebe am Werk war. Und auch du wirst jede Minute des Abenteuers in der LEGO-Galaxie weit, weit entfernt lieben.


Werde Fan auf Facebook!

Werde Fan auf Facebook!

Klicke auf "Gefällt mir" und geniesse die heissesten News, exklusive Gewinnspiele und Diskussionen mit anderen PlayStation Fans.

Ab zur FanPage ...